Absage Regio-Treffen und Vernetzungstreffen 2020

Absage Regio-Treffen und Vernetzungstreffen 2020

Wie sehr wir uns auch gerade persönlich vernetzen würden, aufgrund der derzeitigen Pandemie ist das leider nicht möglich.

Das Regionaltreffen der Micha-Lokalgruppen in der östlichen Region Deutschlands wird vorerst verschoben.

Das im April angedachte Vernetzungstreffen wird auf das Jahr 2021 verschoben und findet wie geplant in Berlin statt! Genauere Informationen und das Vorgehen bei bereits überwiesenen Teilnehmergebühren sind auf der Micha Deutschland Website zu finden.

Das Berliner Team zur aktuellen Situation:

Wir entscheiden uns aber auch gegen die Verlockung, jetzt in Schwarzmalerei und Panik zu versinken und wollen entschieden und durchdacht „Ja“ zu Hoffnung, zu Gestaltungskraft und unerwarteten Chancen in diesem Ausnahmezustand sagen. Wir wollen daran mitwirken, dass uns diese Zeit als Gesellschaft tiefer ins Wesentliche des Lebens und näher zueinander bringen wird und ermutigen uns als Netzwerk, gut informiert zu bleiben und die Augen offen zu halten für Menschen, ob nah oder fern, die Unterstützung nötig haben.

Das unterstreichen wir sehr – seid gesegnet und behütet in dieser Zeit!

Micha Regio-OST Treffen

Micha Regio-OST Treffen

ACHTUNG: Wird verschoben!

Herzliche Einladung als an alle Michas, Micha-Interessierten, Micha-Neugierigen, zum Micha-Regional-Treffen OST und das im wunderschönen Leipzig.

Euch erwartet ein gemeinschaftlicher Austausch zur Lokalgruppen-Arbeit, Lobpreis und ein Impuls zur aktuellen Lieferketten-Kampagne. Bringt gern etwas für das Mittags-Buffet oder einen Kuchen mit.

Gott macht keinen Müll

Gott macht keinen Müll

Im November gibt es zwei Micha-Gottesdienste unter dem Thema „Wertschöpfer – Gott macht keinen Müll“.

Zur Vorbereitung haben wir die Sortier-Anlage von Veolia auf der Rosenstraße besichtigt. Hier wird der gesamte Verpackungs-„Müll“ von Dresden und Umgebung sortiert. Auf schnellen Bändern rasen Verpackungen, Folien und Kleinteile durch die Anlage. Ein Großteil wird energetisch wiedervewertet (also verbrannt), und nur ca. 14% landen wieder im Stoff-Kreislauf. Dafür gibt es viele Gründe, angefangen bei der falschen Sortierung durch Verbraucher (Schlafsäcke und Windeln gehören nicht in den gelben Sack!) und dem hohen Qualitätsanspruch durch Recycling-Unternehmen. Besser und wichtiger als sortieren und Recyclen ist aber immer die Vermeidung von Müll, und das fängt beim Einkauf an.
Wenn ihr mehr wissen wollt, habt ihr die Gelegenheit am kommenden Sonntag beim Micha-Gottesdienst:
So 17.11. um 10 Uhr Baptisten Gemeinde Dresden/Cotta

Kampagnenstart „Initiative Lieferkettengesetz“

Kampagnenstart „Initiative Lieferkettengesetz“

Der große Kampagnenstart am 10. September 2019: Micha Deutschland ist Teil der Kamapagne „Initiative Lieferkettengesetz“ und fordert gemeinsam mit zahlreichen anderen Organisationen ein Gesetz zur Rechenschaftspflicht für deutsche Unternehmen mit Auslandstätigkeit. Menschenrechte und Umweltstandards sollen verbindlich geachtet werden!

Micha Deutschland steht für ein Leben in Würde für alle weltweit und sieht diese Kampagne als große Chance, den Wert globaler Nächstenliebe zu fördern. Als Christ*innen wünschen wir uns eine Welt, in der Unternehmen weltweit die Menschenrechte und gottgegebene Würde jede*r einzelnen Person achten und die Zerstörung unserer Mitwelt und -schöpfung vermeiden.

Dazu müssen Unternehmen Verantwortung für Menschenrechtsverletzungen und Mitweltschäden tragen, die sie verschuldet haben oder zu denen sie beitragen. Ein zentrales Anliegen der Kampagne ist es, eine Welt zu gestalten, in der pflicht- und verantwortungsbewusst handelnde Unternehmen und ihre Mitarbeiter*innen nicht länger durch fehlende Mindeststandards gegenüber verantwortungslos agierender Konkurrenz benachteiligt werden.

Just People Kurs 2019 startet im Herbst

Just People Kurs 2019 startet im Herbst

Einfach gut gerecht Leben?

Auch dieses Jahr gehen wir den Fragen nach dem WARUM? und WIE? gemeinsam in sechs Abenden nach, diesmal gemeinsam mit der ESG. Herzliche Einladung zum AUSTauschen, MITDenken & NACHFragen. Die Teilnahme ist kostenlos und offen für alle Interessierten.

Einfach gut gerecht Leben?

Mi 23.10. Welt – einfach wegschauen?

Mi 30.10. Bibel – einfach überlesen?

Mi 06.11. Mission – einfach predigen?

Mi 13.11. Ich – gerechter Leben?

Mi 27.11. Gesellschaft – gerechter gestalten?

Mi 04.12. Kirche – gerechter Nachfolgen?

Ort: Ev. Studentengemeinde Dresden, Liebigstraße 30 in 01187 Dresden

Beginn: 19:00 mit Snack

Anmeldung: Info@micha-dresden.de

Beherzt beim Umundu Markt der Utopien

Beherzt beim Umundu Markt der Utopien

Wunderbare Gespräche über die Welt, Gott, Wer-ist-dieser-Micha?, Nachhaltigkeit und Rasen-mähen beim Umundu Markt der Utopien/ street food festival Dresden am 23. Juni 2019. Hand aufs Schöpferherz und nicht vergessen: Säe Frieden und jäte ihm nach!

Micha bei der evangelischen Allianz Dresden

Micha bei der evangelischen Allianz Dresden

In den vergangenen Jahren waren wir in vielen Dresdner Gemeinden unterwegs, haben Micha-Gottesdienste mit ausgestaltet, Jungendstunden belebt und sind mit verschiedensten Leuten in Workshops ins Gespräch gekommen über Gerechtigkeit, Gottes grandiose Schöpfung und unsere Rolle darin. Es ist ein Segen mit so zahlreich wunderbaren Menschen in Kontakt zu kommen und unsere Beziehungen zu den Gemeinden immer weiter vertiefen zu können.

Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir als Micha Dresden als Arbeitskreis der evangelischen Allianz Dresden aufgenommen wurden!

Allianz_Dresden_Logo

Unser-Micha-Jahr 2018

Unser-Micha-Jahr 2018

Vernetzungstreffen – Einfach Leben, Nachfolge in der Konsumgesellschaft:

Mitte April fand das diesjährige deutschlandweite Micha-Vernetzungstreffen der Lokalgruppen in Dresden statt. Mit über 120 Teilnehmenden waren wir für ein Wochenende zu Gast in der FeG Dresden. Gemeinsam haben wir uns auf die Suche begeben, wie wir Jesus in der Konsumgesellschaft nachfolgen können. Mit Gästen aus Politik und Zivilgesellschaft gab es eine lebhafte Podiumsdiskussion am Freitagabend. Der Samstag stand unter dem Zeichen des gegenseitigen Austausches. In einer bunten Vielfalt von Workshops konnten wir Neues erfahren und Ideen entwickeln für ein verändertes Handeln im täglichen Leben. Abgerundet wurde dies durch Zeiten von Anbetung und Besinnung und abschließend durch den gemeinsamen Gottesdienst am Sonntag mit der FeG und theologischem Impuls von Thomas Weißenborn. Wir Dresdner Michas waren gleichzeitig glücklich und erschöpft, dass wir z.B. durch veganes Catering und Upcycling-Dekoration inspirierende Gastgeber sein konnten. Dankbar für offene Türen und die vielen helfenden Hände schauen wir gern auf dieses farbenprächtige Bild des Wochenendes zurück. Nun haben wir den Staffelstab weitergegeben an die Lokalgruppe in Oldenburg, wo 2019 vom 17.- 19. Mai das nächste Vernetzungstreffen stattfinden wird.

Die Frage, „What Would Jesus do?“ müssen wir uns also auch beim Einkaufen und Konsumieren stellen.

Weiterlesen Weiterlesen

Im GESPRÄCH mit PolitikerInnen

Im GESPRÄCH mit PolitikerInnen

Diese Woche mit Katja Kipping (Die Linke)

„Die Armen haben sonst keine Lobby“, so wahrgenommen zu werden ermutigt uns für diese Menschen weiter unsere Stimme zu erheben. Wir können von einem Werte-vollen Austausch über Wünsche „für eine Gesellschaft frei von Armut und der Freiheit anders sein zu können“ und dem „Fehlen von Verantwortlichkeiten für die Umsetzung einer Nachhaltigen Politik“ berichten.

Die Frage ,Was macht dich lebendig?`  sollten wir uns wohl öfter selbst stellen um zu schauen ob der Kompass unseres Denkens und die Nutzung unserer Zeitressourcen auf ein zukunftsfähiges Leben im Miteinander ausgerichtet ist.

Veränderung ist ständig. Die Frage wie wir diese mitgestalten wollen beantworten wir jeden Tag durch unsere Entscheidungen.

gespräch kipping

„Es ist dir gesagt, Mensch, was Gut ist und was Gott von dir erwartet: Gerechtigkeit üben, Gemeinschaftssinn lieben und aufmerksam mitgehen mit deinem Gott.“ Micha 6,8