Browsed by
Kategorie: Uncategorized

gut zu (er)tragen- es geht weiter

gut zu (er)tragen- es geht weiter

Nach einer sehr gelungenen Aktionswoche mit vielen, spannenden Vorträgen, einem sehr engagierten Publikum und vielen, getauschten Klamotten blicken wir in die Zukunft- was können wir weiterhin tun, um uns für die Menschen einzusetzen, die unsere Kleidung nähen- welche Straßenaktionen, welche Tauschmöglichkeiten, welche Vertiefungsmöglichkeiten usw. wird es geben:
Am Donnerstag, 23.10.2014 im Café Aha, Kreuzstr. 7, um 19:00

Am Sonntag, 26.10.2014 wird es zudem aufbauend einen Film-Gottesdienst zu globaler Armut mit der Experience-Gemeinde geben. Wir zeigen Ausschnitte aus diesem Film.
Zeit: 16:00 Kaffeetrinken, 18:00 Start des Gottesdienstes
Ort: Jugendzentrum am Bahnhof Dresden-Plauen

Wir freuen uns auf euch.

Florian

Aufgaben Nummer 3 und 4

Aufgaben Nummer 3 und 4

Hallo liebe Freunde, hier noch die zwei Aufgaben der letzten, beiden Tage:

3. Aufgabe: Stoffwechsel
ok- du brauchst, dann doch noch etwas neues? Sollte das so sein, dann informiere dich über Labels, Siegel, Geschäfte z.B. hier http://www.ci-romero.de/gruenemode-siegel/ (Siegel), http://city.utopia.de/ (Geschäfte), www.rankabrand.com (Labels/ Marken)
Tausche deine Klamotten (z.B. hier)
Kaufe in einem Second Hand laden
Erstelle dein eigenes „Quality- haul“ Video auf youtube

4. Aufgabe: Gesprächsstoff
Hänge die Karten unseres Flyers an dein T-Shirt
Oder: trage dei­ne Klamotten/ T-Shirt links herum. Wenn dich Leute darauf ansprechen, erkläre deine Beweggründe.

Gerade bei Aufgabe 4 sind wir sehr gespannt auf die Reaktionen, die ihr bekommen werdet.. haltet uns informiert.

Aktionswoche 5. Tag (Freitag 17.10.2014) Euer Einsatz?!

Aktionswoche 5. Tag (Freitag 17.10.2014) Euer Einsatz?!

Heute Abend wird es noch mal richtig spannend- wir haben viel gehört und wollen uns mit zwei aktuellen Dokumentationen noch mal in zwei Bereiche vertiefen: Zum einen der Situationen der Näherinnen in Indien, die mit besonderen Ausbeutungsmethoden zu kämpfen haben, sowie mit den Auswirkungen von „Fast Fashion“ und Primark.

Im Zweiten Teil wollen wir gemeinsam Schlussfolgerungen ziehen, überlegen, was gemeinschaftlich zu tun ist und einige Beispiele hören- was passiert, wenn man seinen Konsum umstellt, im Geschäft nachfragt, auf die Straße geht etc.

Wie immer ab 17:30 Kleidertausch und Kaffee
Ab 19:00 Programm

Alles in der Birkenhainerstr. 5

Anmeldung Upcycling Workshop

Anmeldung Upcycling Workshop

Liebe Bastler,
falls ihr euch bereits versucht habt für den Upcycling-Workshop anzumelden, tut dies doch bitte noch einmal über Micha-Initiative-Dresden@gmx.net, die Adresse auf den Flyern war falsch angegeben (funktioniert aber ab sofort auch). Noch sind einige Plätze kommenden Samstag frei.

Aktionswoche 3. Tag (Mittwoch 15.10.2014)

Aktionswoche 3. Tag (Mittwoch 15.10.2014)

Heute am Mittwoch haben wir einige Highlights für euch vorbereitet:
Los gehts um 17:00 mit einer Tauschparty: Bringt eure Sachen vorbei, tauscht sie ein, freut euch daran. Extrafloor für die Mädels zum unbeschwerten präsentieren der Fundstücke!

Ab 19:00 haben wir einige, spannende Gäste für euch eingeladen:
Das kleine, fairproduzierende Textillabel Jyoti – fair works schickt uns zwei Botschafterinnen vorbei, die uns erzählen, warum „fair funktioniert“. Außerdem werden wir vom Laden Populi hören, wie es ist, einen Laden mit öko-fair-recycle- Textilien zu führen und Zeit zum diskutieren haben.

Wieder in der Birkenhainerstraße 5- dort wo die T-shirts am Zaun hängen..

Wir freuen uns auf euch und eure Freunde.

2. Tag Dienstag (14.10.2014)

2. Tag Dienstag (14.10.2014)

Heute am Dienstag geht es um die Wolle- genauer um die Baumwolle. Wir schauen uns den Film: „King Cotton- Baumwolle als Schicksal“ an und diskutieren über Stoff und Menschen, die ihn produzieren.

Ab 17:30 könnt ihr wieder Kleider tauschen, euch an unseren Infoleinwänden informieren, mit uns diskutieren und Kaffee trinken.
Ab 19:00 startet der Film

Aktionswoche 1. Tag (Montag 13.10.2014)

Aktionswoche 1. Tag (Montag 13.10.2014)

Liebe Freunde,

heute startet der erste Tag unserer Aktionswoche gleich mit verschiedenen Highlights:

17:00 Friedensgebet in der Kreuzkirche

ab 17:30 stehen euch die Türen der Baptistengemeinde (Birkenhainerstr. 5) offen: Hier könnt ihr euch über die Bedingungen in der Textilindustrie informieren, mit uns ins Gespräch kommen, Briefe an Abgeordnete schreiben, Klamotten tauschen (oder auch einfach nur welche abgeben und mitbringen), Aktionen aushecken oder einfach nur einen guten fairtrade Kaffee trinken.

um 19:00 wird uns Angelika einen Überblicksvortrag geben zur Kampagne zu menschenwürdiger Mode und damit das Feld weit auf machen für Gespräche und die weiteren Vertiefungsabende.

Außerdem wird es jeden Abend eine Aufgabe geben, mit dessen Hilfe ihr eure eigenen Kauf- und Konsumgewohnheiten reflektieren und gestalten könnt. Diese Aufgaben werden am Abend, sowie bereits vormittags auf dem Blog bekannt gegeben. Auch über diese Aufgaben wollen wir mit euch live vor Ort oder hier ins Gespräch kommen:

  1. Aufgabe Inventur:
    • Mache eine Liste von allen Klamotten, die du hast und schreibe dazu auf, von welchen Labels und aus welchen Ländern sie kommen
    • Stelle fest, wieviele Kleidungsstücke du davon im letzten Jahr gar nicht getragen hast.
    • Wieviele Menschen könntest du davon einkleiden? (eine vollständige, leichte Bekleidung pro Mensch)
    • Wieviele Klamotten haben ein Label, welches soziale und/oder ökologische Standards sichern soll

 

Gut zu (er)tragen- Das Experiment. 2. Aufgabe: Nachgeforscht

Gut zu (er)tragen- Das Experiment. 2. Aufgabe: Nachgeforscht

Wir testen für die Aktionswoche die Aufgaben vor, die wir den Leuten mit auf den Weg geben wollen. Diese Woche habe ich mir folgendes überlegt:

Von welchem Hersteller hast du die meisten Kleidungsstücke? Informiere dich unter
– www.rankabrand.com (gibts auch in Deutsch) oder
– im Firmencheck von der Kampagne für saubere Kleidung: http://lohnzumleben.de/firmencheck_2014/,
– im Geschäft
– und direkt bei deinem Label über die Arbeits- und Herstellungsbedingungen und postet uns eure Ergebnisse.

Zeitbombe Steuerflucht

Zeitbombe Steuerflucht

WANN KIPPT DAS SYSTEM? Gerade erst mit dem Geld der Steuerzahler gerettet, erarbeiten die Banken neue Strategien, um ihren reichen Kunden die Steuerhinterziehung zu ermöglichen. Die Entlarvung von Steuerflüchtlingen wie Amazon und Total macht begreiflich, wie die tiefen Löcher in Europas Staatskassen entstehen konnten.

Man stelle sich vor, ein jeder könnte selbst entscheiden, ob er Steuern zahlen will, und trotzdem die von der Allgemeinheit finanzierten, sozialstaatlichen Dienstleistungen (Gesundheit, Bildung, Sicherheit, öffentlicher Nahverkehr usw.) in Anspruch nehmen. Das ist keine Utopie – es ist heute Realität.

Internationale Konzerne können Milliardengewinne erwirtschaften, ohne einen einzigen Euro Steuern zahlen zu müssen. Wohlhabende Steuerzahler wiederum bringen den Großteil ihrer Reichtümer mit Hilfe des Schweizer Bankgeheimnisses oder durch in Jersey ansässige Firmen vor dem Fiskus in Sicherheit.

Ganze Staaten drohen inzwischen aufgrund der immer umfangreicher werdenden Steuerflucht zusammenzubrechen. Schätzungsweise 20 bis 30 Billionen Dollar werden jedes Jahr in Steuerparadiesen versteckt. Dies entspricht zwei Dritteln der weltweiten Schulden.

Der französische Finanzexperte, Journalist und Autor Xavier Harel bietet einen faszinierenden, lehrreichen Einblick in den Wirtschaftszweig Steuerflucht. Er reist dafür auf die Cayman-Inseln, ins amerikanische Delaware, nach Jersey, in die Schweiz und nach Großbritannien.

Mit einer Prise Humor enthüllt Harel die meisterhaft erdachten Steuersparmodelle von Colgate, Amazon und Total und stellt auch die großen Beratungsfirmen wie KPMG, Ernst & Young sowie PricewaterhouseCoopers für ihre Mithilfe bei der Plünderung der Gesellschaft an den Pranger.

Zuletzt zeigt er den unglaublichen Zynismus von Banken wie UBS oder BNP auf. Gerade erst mit dem Geld der Steuerzahler gerettet, helfen sie ihren gut betuchten Kunden weiterhin dabei, ihre Reichtümer am Fiskus vorbeizuschleusen. Doch die Steuerflucht hat ihren Preis. In Griechenland zeigt Xavier Harel, wie ein europäisches Land Pleite ging, weil es nicht in der Lage war, Steuern einzutreiben. Und alle Länder sind vom Bankrott bedroht, wenn es nicht gelingt, den ungeheuerlichen Privilegien der Konzerne und reichen Steuersündern Einhalt zu gebieten.

[Quelle: arte.de, 2013, 130Min]

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=wiQUhDElnbU]